Alarm! Alarm!

Oh nein, Achsenrisse  in den ICE-Generationen 3, T und TD. Dieser ganze Ersatzfahrplan und die ganzen Probleme, die die Bahn sich da zusammenstellt, sind nur für die Sicherheit der Passageire gedacht. Nach dem Unfall in Eschede sind alle ICEs untersucht worden. Jetzt, mehr als 10 Jahre später tritt das Problem nochmals auf, wer hätte das gedacht. Beim fast-Unfall in Köln hat die Bahn Alarm ausgerufen. Es müssten dringend alle ICE 3 untersucht werden. Sie wurden aus dem Verkehr gezogen und untersucht. Nun, da sie einen weiteren, sehr feinen Riss entdeckt haben, müssen alle Wagen intensiv durchsucht werden. Sicherheitshalber müssen die Neigetechnik-Züge auch zur Untersuchung. Diese Untersuchen werden bis Dezember andauern. Bis dahin gilt der von der Bahn bereitgestellte Ersatzfahrplan:

ICE-T

Die ICE-3 Züge verkehren nur in einzelversion. Reservierungen nicht möglich

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s