Expo (Fazit)

Doch wie ist die Expo eigentlich? Im Vergleich zu den anderen Ausstellungen – was ist das Besondere an der Expo 2010? Nach der Präsentation der Expo in den letzten 5 Teilen, folgt als Abschluss ein persönliches Fazit.

Die Ausstellungsfläche ist 5,28 km² groß. Es gibt täglich ca. 400000 Besucher; ungefähr 99% aller Besucher sind Chinesen! Da die Expo in China stattfindet und China sehr viele Einwohner hat, ist es nicht verwunderlich, dass diese Expo die mit den meisten Besuchern insgesamt wird. Doch trotz der großen Fläche hat die Expo viel zu viele Besucher, wie man an den langen Wartezeiten sieht. Wenn man in diesen Schlangen steht, sieht es so aus, als ob man gar nicht vorankommt. Extra für die Wartezeiten gibt es kleine Plastikstühle, auf die man sich setzen kann. Doch meistens bewegt sich die Schlange etwas, sodass man nicht wirklich zum konzentrieren kommt.

Trotzdem ist die Expo im großen und ganzen gut organisiert – vor allem die kostenlosen Trinkwasserstationen werden gelobt.

Doch die große Fläche hat auch einen Nachteil: Man hat lange Wege von einem Pavillion zum nächsten. Dazu wurde sogar eine Metrolinie gebaut. Es wurden viele Transportmöglichkeiten eingerichtet. Doch leider ist die Metro nicht optimal mit den Bussen verbunden, sodass etwas Fußweg entsteht. Außerdem gibt es keine Transportmöglichkeiten in Nord-Süd-Richtung, was etwas bemängelt wird, trotz der kurzen Distanzen. Denn nach einem Tag an der Expo kann man nicht mehr richtig gehen. Desweiteren ist der Elektro-Bus nicht wirklich Expo-tauglich. Denn er muss lange aufladen und durch die vielen Passagiere fahren zu viele Busse auf der Strecke, die dann vor den Stationen warten. Da sind die Brennstoffzellenbusse viel schneller und flexibler, weil sie nicht aufgeladen werden müssen.

Die Expo ist zwar sehr schön, doch im Großen und Ganzen ist es nur ein Prestigeprojekt und eine riesige Geldverschwendung. Vielleicht können die Kosten durch die Eintrittskarten gedeckt werden, doch der riesige Aufwand der Vorbereitung der einzelnen Länder ist nicht wiederzubekommen. Deswegen: Die Expo ist nicht unbedingt nötig, doch gewissermaßen können einige Vorurteile abgeschafft werden. Doch die Nachrichten vor der Eröffnung waren nicht gerade hilfreich, als viele Bewohner zwangsumgesiedelt wurden und die Bagger einfach kamen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s