Eigentlich…

…ist es ja total sinnlos, dass jetzt die Discounter anfangen zu backen. Was? Wie ich darauf komme? Ich denke nur über die letzte Woche nach, wie schnell die Zeit vergeht (und das wirklich!) und dass ich gerade Brötchen kaufen war. Vielleicht ist es ja schon angekommen, dass es immer verrückter wird, Getränkemärkte neben Supermärkten zu eröffnen, weil die wichtigsten Getränke sowieso schon Lidl, Aldi und Co. haben – und das meist billiger. Jetzt akzeptiere ich natürlich den Einwand, dass Getränkemärkte viel mehr zu bieten haben. Das stimmt, deswegen kann ich das auch noch verstehen und sie sollen ruhig da bleiben und schauen, dass sie über die Runden kommen. Aber wieso versuchen jetzt auch noch die Supermarktketten, den bewährten Bäcker zu vertreiben?

Durch die neuen frischen Gebäcke bei Aldi, Lidl, Norma und allen anderen, die den Anschluss nicht verlieren wollen, bekommt der Bäcker eigentlich eine unschlagbare Konkurrenz. Es sei denn, man verpatzt es, wie zum Beispiel Aldi Süd: Aldi Süd warb mit ihren „frischen Brötchen“, sie kommen aus den Backautomaten. Doch prompt beschweren sich die Bäcker, weil dort nicht gebacken wird, sondern aufgewärmt. Andererseits kann man es auch richtig machen. Lidl backt seine Brötchen wirklich frisch und verkauft sie auch bis zu 50% billiger als der Bäcker vor der Filiale (Stichprobe).

Aber wieso ist der Bäcker noch nicht weg? Das liegt zum Beispiel an uns. Wir grillen heute beim WG Abend und besorgen uns Brötchen uns Getränke. Wieso kaufen wir das nicht im Supermarkt? Weil die, die für das Einkaufen zuständig sind, Angst haben, sich der gemeinsamen Entscheidung entgegenzusetzen. Als wir das entschieden haben, hat nämlich niemand daran gedacht, dass Norma auch Brötchen verkauft; und ich meine, das hätte sowieso niemand gemerkt. Bei den Getränken gibt es einen banalen Unterschied: Norma verkauft Einweg-PET, der Getränkemarkt Mehrweg-PET. Was? Wir sind umweltfreundlich? Falsch gedacht. Grund: Mehrweg-Cola soll anders schmecken. Das ist doch Unsinn! Es ist nur wissenschaftlich bewiesen, dass die Einweg-PET-Flaschen mehr Luftaustausch machen als Glasflaschen und damit schneller an Kohlensäure verlieren. Deshalb sind Glasflaschen grundsätzlich länger haltbar. Aber gilt das auch für Mehrweg-PET?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s