Breaking: American Airlines insolvent

Das traditionsreiche Branchenführer aus Dallas flüchtet sich in den Gläubigerschutz des Insolvenzantrages. American Airlines, die Airline mit der markantesten, zeitlosesten und langlebigsten Corporate Identity, hat heute den Insolvenzantrag gestellt. Was macht man, wenn eine Airline pleite geht? Nun ja, der Flugbetrieb wird fortgeführt, denn AA besitzt noch Reserven von 4,1 Mrd. Dollar. Hoffentlich ist dort schon der Betrag für die 460 neuen A320/A320neo/B737/B737MAX abgerechnet, denn nach Listenpreis kostet dieser Auftrag allein 40 Milliarden Dollar.

American Airlines ist die Traditionsmarke der USA, berühmt für die Aluminium-Lackierung und ihr tolles Logo (Helvetica, nur zur Information). Dass sie jetzt insolvent sind, liegt an der hohen Konkurrenz und ihrem leicht abseits legenden Hub in Dallas, Texas. Wichtig ist aber auch, dass die Flotte sehr alt ist, American betreibt hauptsächlich MD-80 und Boeing 757, beide schon nicht mehr in Produktion. Diese sollen nun durch Boeing 737 und Airbus A320 abgelöst werden, dieser Schritt kommt jedoch viel zu spät, auch wenn sich Airbus wahnsinnig freut, dass sie erstmals American Airlines als Kunden gewinnen konnten, ist die Stimmung bei AA im Moment auf einem Tiefpunkt. Wir müssen abwarten, was passiert.
Update: American Airlines hat am 17. Januar 2013 ein komplettes Redesign der Corporate Identity vorgestellt. Weg ist die Tradition der Marke, das tolle Logo und die ikonische Lackierung. Schade.

Ein Gedanke zu “Breaking: American Airlines insolvent

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s