Economy ist Luxus

Bild: FLY!

Sie wird zwar immer noch als niederwertig angesehen und jeder nimmt gerne ein Upgrade in die Business Class entgegen, doch auch die Holzklasse ist Luxus. Und dies gilt für jeden normalen Haushalt. Lasst mich erklären, wieso. Flugzeuge sind in allererster Linie Transportmittel und keine fliegenden Hotels. Sie wurden geschaffen, um Menschen von A nach B zu bringen. Doch mittlerweile geht es nicht mehr darum, schneller von A nach B zu kommen, es geht darum, dass man nicht bemerkt, dass das Flugzeug langsam ist.

Einzigartige Qualitäten, die man in der Economy Class genießen kann.

Zeit für das Zauberwort Inflight Entertainment. Auch in der Economy hat man mittlerweile Auswahl zwischen unterschiedlichsten Filmen, Musikstücken, Hörbüchern und Spielen. Wer hat diese Auswahl (legal) zu Hause? Wer hat eine Bedienung zu Hause? Wer hat zu Hause Auswahl zwischen Tonic Water und Tomatensaft? Wer hat Kopfkissen und Decken im Auto? Wer bekommt sein Gepäck von der Haustür/Terminal in das Auto geliefert? Wer hat die Financial Times zu Hause? Alles einzigartige Qualitäten, die man in der Economy Class genießen kann.

Ich habe jetzt gewiss das Flugzeugessen außen vor gelassen, weil sicher viele sagen, dass das nicht besser ist als zu Hause. Dem stimme ich, allein vom Geschmack her, zu. Doch wenn man einmal den Aufwand bedenkt, der hinter dem ganzen Essen steckt, bedenkt: Köche erstellen für jedes Flugziel einen eigenen Speiseplan, es wird liebevoll gekocht…

Aber ein Flugzeug ist nur ein Transportmittel, so wie das Auto.

Aber ein Flugzeug ist ein Transportmittel, so wie das Auto. Das Flugzeug ist nicht nur so das sicherste Transportmittel der Welt, zu verdanken haben wir es der intensiven Flugzeugwartung. Wer überprüft denn sein Auto alle zwei Monate nach möglichen Fehlern, Rost usw? Wer baut seine Sitze und die Verkleidung alle eineinhalb Jahre aus und überholt das gesamte Auto? Sicherlich, es gibt den TÜV, doch auch dieser Test ist nicht so intensiv wie ein C-Check. Auch das zählt für mich unter Luxus, denn wir bezahlen auch in der Economy dafür. Niemand würde sein Fahrrad als fahrunfähig erklären, nur weil ein Reflektor im Rad fehlt. Solche Mängel wären undenkbar bei Flugzeugen.

Airlines und Flugzeugbauer geben Millionen dafür aus, natürliches Licht in die Kabinen einzubauen und die Gepäckablagen weniger störend zu gestalten. Alles Maßnahmen, um uns die Reise angenehmer zu gestalten. Wir zahlen dafür unseren Preis.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s