iOS Fragmentation

Fragmentation ist oft ein Synonym für Android. Doch mit iOS 6 scheint dieser Virus auch auf das Apple-Ökosystem übergegriffen zu haben: Abgesehen von den üblichen, in den Ruhestand gehenden Geräten wie die dritte Generation des iPod touch und die erste Generation des iPads, die beide kein Update auf iOS 6 bekommen werden, sperrt Apple auf älteren iOS-6-Geräten scheinbar absichtlich einige Funktionen, um die Käufer zum Kauf eines neuen Geräts zu zwingen. Das schreit nach Fragmentation.

Insbesondere die wichtigsten Funktionen der neuen Maps-App, GPS-Navigation und 3D-„Flyover“, werden nur für das iPhone 4S und die letzten zwei iPads verfügbar sein. Das ist sehr wahrscheinlich eine Einschränkung durch die zu schwachen A4-Prozessoren auf den älteren Geräten.

Doch dass das iPad 2 kein FaceTime über das 3G/4G-Netzwerk durchführen kann, ist eher ein Trick, um die Leute zum Kauf eines neuen Geräts zu bringen.

Noch viel unglaublicher ist die Tatsache, dass das iPhone 3GS (an sich schon ein Wunder, dass es iOS 6 bekommt) und der aktuelle iPod touch (vierte Generation) auch nicht besonders Prozessor-intensive Funktionen verweigert bekommt. So zum Beispiel eine Offline-Reading-List in Safari, VIP-Kontakte im Mail-Programm und die Veröffentlichung seiner Foto-Streams.

Aber Apple hat ja nie versprochen, dem Motto „Don’t be evil“ zu folgen.

4 Gedanken zu “iOS Fragmentation

  1. Ich würde schon sagen, dass der iPod touch 4 ziemlich zeitgemäß ist, schließlich gibt es ja nichts aktuelleres :P

  2. Naja, wenn man nur zeitgemäße Geräte anschaut, dann bleibt die Fragmentation natürlich gering. Und die Tatsache, dass viele Menschen, die noch ein iPhone 3 haben sich jetzt demnächst wohl das neue iPhone holen löst das Problem doch wieder. Wenigstens unterstützen die neusten Modelle die neueste Software (im Gegensatz zu Android, was wirklich traurig ist). Du wirst ja heute kein iPhone mehr von Apple bekommen, das nur iPhoneOS 3 hat. Bei Android gibt es immer noch Hersteller, die Android 2.3 verkaufen. Da liegt der Fehler…

  3. 1. Die iPods haben kein GPS. Aber auch das 3GS und das iPhone 4 bekommen kein Navi oder Flyover.
    2. Mail & Safari braucht ja kein extra Betriebssystem. Es ist direkt in iOS 6 drin und der iPod bekommt iOS 6. Nur sperrt Apple die Funktionen, ein „unverhältnismäßiger Aufwand“!

  4. „Insbesondere die wichtigsten Funktionen der neuen Maps-App, GPS-Navigation und 3D-”Flyover” …“
    wäre mir neu, dass iPods GPS haben. Und ein extra Betriebssystem für den iPod zu machen, um mail und safari zu aktualisieren wäre ein unverhältnissmäßiger aufwand…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s