Microsoft Surface – die dritte Oberfläche für Windows 8

In einer sehr kurzfristigen und überraschenden Pressekonferenz in Los Angeles stellte Microsoft „Surface“ vor, eine Microsoft-eigene Tablet-Familie mit Windows 8 / Windows RT. Damit kommen die langen Spekulationen von einer Firmenübernahme, einer Xbox-Erweiterung, einem E-Reader, einem Windows Phone mit Nokias PureView-Technologie, einem Microsoft-Tablet mit Windows Phone und einem Nokia-Tablet zum Ende.

Microsoft Surface ist eine brandneue Familie von Tablets, die zwei Mitglieder beinhaltet: Ein 9,3 mm dünnes (=iPad 3), Windows RT-Tablet mit Nvidia Tegra Prozessor, USB 2.0 und 10,6″ „ClearType HD Display“, das 676g wiegt. Das zweite Tablet ist mit 13,5 mm und 903g etwas dicker und schwerer, kommt aber mit normalem Windows 8 und Intel Ivy Bridge Prozessor, USB 3.0, 10,6″ „ClearType Full HD Display“ und einem größeren Akku.

Das Design des Tablets ist mit angewinkelten Seitenkanten richtig schön. Außerdem ist das Metallchassis mit Magnesium dampfbeschichtet worden, um es stabiler und kratzfester zu machen. Das interessante an Surface ist der eigebaute Ständer, der das Tablet aufstellen kann, ohne ein extra Cover zu benötigen, wie es beim iPad der Fall ist. Außerdem verschwindet es im eingeklappten Zustand im Chassis, ohne dass es stört.

Es sieht wirklich so aus, als ob Microsoft an alles gedacht hätte: Die Kameras im Tablet sind tatsächlich ebenfalls angewinkelt, damit sie im aufgestellten Zustand des Tablets gerade Bilder schießen!

Natürlich gibt es zu einem Windows-8-Tablet noch eine Tastatur, doch die zwei Optionen des Surface, das „Touch Cover“ und das „Type Cover“, sind besonders. Durch den Ständer verteilt sich das Gewicht des Tablets nicht mehr durch die Tastatur und macht das Ballastgewicht, das in vielen Tastaturen vorhanden ist, unnötig. Die dadurch extrem dünnen Covers verbinden sich magnetisch mit dem Tablet und lassen sich à la Smart Cover umklappen, sodass das Gorilla Glass des Tablets geschützt werden kann.

Das in fünf Farben verfügbare Touch Cover ist nur 3 mm dick und beinhaltet keine echte Tastatur, sondern eine Multitouch-Tastatur. Microsoft sagt, dass das Tippen auf dem Touch Cover trotzdem doppelt so effizient ist wie auf Glas. Das erreicht Microsoft mit einer Multitouch-Technologie, die auch den Druck auf die Tasten messen kann. Das heißt, dass man seine Finger wie auf einer echten Tastatur ablegen kann, ohne dass das Tablet einen Tastendruck erkennt.

Für die Leute, die trotzdem eine „normale“ Tastatur mit beweglichen Tasten möchten, gibt es immer noch das 5 mm dicke Type Cover.

Microsoft Surface mit Windows RT wird zu einem noch unbekannten Preis im Herbst verfügbar sein, wobei die Windows-8-Version im Winter kommt.

Microsoft Surface ist Microsofts erster Versuch, eigene Windows-Hardware zu produzieren. Es wird gemutmaßt, dass Microsoft weniger auf den wirtschaftlichen Erfolg aus ist, sondern eher die traditionellen Hersteller dazu anspornen will, genauso kreative und farbenfrohe Produkte mit Windows 8 auf den Markt zu bringen. Wir werden sehen, was daraus wird.

Trotzdem hat Microsoft wieder einmal seine Innovationskraft bewiesen. Vor allem die Idee mit dem Ständer, der das Gewicht der Tastatur verringert ist sehr interessant.

2 Gedanken zu “Microsoft Surface – die dritte Oberfläche für Windows 8

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s