iPhone: Die Unterschiede zwischen Europa und USA

Im Artikel wird erklärt, wieso 50% aller Smartphones in den USA iPhones sind, hierzulande aber Android beliebter ist: Es ist wie immer der Preis. Da Netzbetreiber in den USA feste (vom Handy unabhängige) Verträge verkaufen und Smartphones einmalig nur $0-$199 extra kosten, unterscheiden sich Android-Smartphones im Preis um maximal $199, während die monatlichen Kosten über zwei Jahre mindestens $1920 betragen. In diesem Zusammenhang sind $199 mehr oder weniger ein sehr geringer Unterschied.

In Europa hingegen bucht man Handy und Vertrag getrennt: Während der Vertrag über zwei Jahre ebenfalls eine monatliche Rate hat, ist er jedoch wesentlich günstiger, da der Netzbetreiber keine Handys subventionieren muss. Diese werden vollständig vom Kunden in unterschiedlichen Raten abbezahlt. In Europa ist der Kostenunterschied zwischen iPhone (679€) und einem günstigen Android-Smartphone (ab 199€) im Vergleich mit den monatlichen Kosten wesentlich größer.

Drei Sachen noch:

  • 78% aller Smartphones, die AT&T letztes Quartal verkaufte, waren iPhones
  • Die TCO (total cost of ownership) eines iPhone 3GS (und nächstes Jahr eines iPhone 4) ist ebenfalls $1920
  • Wieso ist ein Vertrag in den USA verdammt nochmal so teuer?

Reading List: „iPhone pricing and US market share„, Ben Evans (via Daring Fireball).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s