CNET-Mutterkonzern CBS beeinflusst Best-of-CES-Wahl

Bild: Marcsdesign
Bild: Marcsdesign

Editors‘ note: The Dish Hopper with Sling was removed from consideration for the Best of CES 2013 awards due to active litigation involving our parent company CBS Corp. We will no longer be reviewing products manufactured by companies with which we are in litigation with respect to such product.“ Damit beginnt der Skandal um den Verlust der redaktionellen Unabhängigkeit CNETs.

Wie The Verge erfahren hat, hatte CNETs Redaktion den Dish Hopper (ein DVR mit Werbeüberbrückungsfunktion) bereits als Best-of-CES-Gewinner gewählt, als der Mutterkonzern CBS eingegriffen hat. CBS möchte damit scheinbar verhindern, dass ein positiver Artikel über den Hopper von Dish gegen CBS im Gerichtsprozess verwendet wird. Allerdings überschreitet CBS dabei die moralischen Grenzen und schränkt die Unabhängigkeit CNETs ein.

Währenddessen kündigte ein Reporter bereits seinen Rücktritt an:

Solche Vorfälle sind der Grund, wieso ich froh bin, auf Antihans frei entscheiden zu können und insbesondere bei meiner Monats-Kolumne keine Steine in den Weg gestellt zu bekommen.

Update: Nach einer Mitgliederversammlung von CNET hat CBS offenbar auch verboten, in irgendeiner Weise positiv über Produkte von Dish zu schreiben. Darunter fallen auch Nachrichtenartikel, nicht nur Reviews.

Quelle: The Verge

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s