htc press 1

Introducing: HTC One

htc one heroEndlich ist es da: Das HTC One, HTCs Flaggschiff-Smartphone für das Jahr 2013, in dem es endlich wieder bergauf gehen soll.

Mein erster Eindruck des einzigen Zugpferds von HTC ist leider enttäuschend. Mit dem neuen BlinkFeed und den lediglich zwei Navigations-Tasten denkt HTC das Android-Konzept radikal um. Zu radikal, um ehrlich zu sein.

Die Frontseite des HTC One selbst wird von einem 4,7″ Display mit 1080p-Auflösung und einem Aluminium-Chassis dominiert, welches auf der Rückseite abgerundet ist und stark an das BlackBerry Z10 oder das iPhone 5 erinnert. Innen drin steckt ein 1,7 GHz quad-core Snapdragon-600-Chip (Tschüss, Nvidia!) mit 2 GB RAM.

Auffällig ist auch das Fehlen des Multitasking-Buttons, dessen Funktion nun durch zweimaliges Drücken des Home-Buttons angesteuert wird (Google Now ist nach wie vor ein langer Druck auf den Home-Button). Die dritte Taste ist wahrscheinlich den Stereo-Lautsprechern zu Opfer gefallen, welche das HTC-Logo auf einen sehr ungünstigen Platz verdrängt haben.

Die Lautsprecher des HTC One sollen besonders laut sein und werden auch mit dem Namen „HTC BoomSound“ vermarktet. BOOM SOUND. Auch Beats-Audio-Verstärkung fehlt auf dem One nicht.

Auf dem ersten Blick fällt der neue Startbildschirm mit dem sogenannten „BlinkFeed“ auf. Es ist eine Art Sammlung aller sozialen Netzwerke und Feeds auf dem Home Screen, ähnlich wie Flipboard. Dieses Konzept hat mich bisher noch nicht überzeugt, allerdings gibt es rechts neben dem BlinkFeed auch noch die „traditionellen“ Homescreens.

Megapixel sind tot. Es leben die Ultrapixel!

Die neue Kamera ist eine komplette Neuentwicklung auf HTCs Seite und besitzt weniger, aber dafür größere Pixel, die bis zu dreimal so viel Licht aufnehmen können. Diese „Ultra-Pixel“ sollen besonders gut mit schlecht beleuchteten Umgebungen umgehen können, allerdings ist die Auflösung der Bilder auf 4 Megapixel begrenzt. Außerdem ist eine optische Bildstabilisation (OIS) à la Nokia Lumia 920 eingebaut. Auf der Software-Seite unterstützt die neue Kamera HDR-Video, eine Bildbearbeitungs-Suite und „HTC Zoe„, eine ziemlich verwirrende Software-Funktion, die sowohl kurze Videoclips (à la Vine) produziert, als auch die Möglichkeit bietet, aus diesen Videos einzelne Frames als Bilder zu extrahieren.

Das war es auch schon für HTCs interkontinentale Pressekonferenz. Sorry, kein neuer One S oder One V Nachfolger. Diese Position hat immer noch das HTC One SV inne, wobei auch mit dem SV der Traum eines kompakten, High-end-Smartphone nicht in Erfüllung geht. Das neue HTC One wird ab März global in 80 Ländern verfügbar sein, in schwarz und weiß.

2 Gedanken zu “Introducing: HTC One

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s