Google Keep fordert Evernote und Any.DO heraus

Bild: Google
Bild: Google

Das hat uns noch gefehlt: Noch eine Notizen-App. Doch diesmal bin ich tatsächlich interessiert, denn Google Keep kombiniert das Beste aus Evernote und Any.DO und beinhaltet gerade die Funktionen, die ich brauche – und nicht mehr.

Evernote ist für mich zu leistungsfähig. Es kann so viele verschiedene Sachen wie Bilder und Links, sodass es unnötig kompliziert ist, einfache To-Do-Listen und Aufgaben zu erstellen. Allerdings ist die weite Verbreitung von Evernote und die starke Synchronisations-Funktion eine großes Plus auf Evernotes Seite.

Any.DO hingegen ist eine reine To-Do-App ohne komplizierte Funktionen, hinkt aber in Sachen Verbreitung und PC-Apps hinterher, da die Web-Version von Any.DO momentan noch eine lange Warteliste hat.

Google Keep ist für mich jedoch sehr attraktiv: Es kann einfache To-Do-Listen, Notizen, Fotos und Sprachdateien speichern und ich kann diese leicht auf Android und PC abrufen. Für mich füllt Keep eine Lücke zwischen Any.DO und Evernote – meine persönliche Lücke. Für mich ist Google Keep eine wunderbare Sache, ob dies auch Andere so sehen, bleibt abzuwarten.

Ein Gedanke zu “Google Keep fordert Evernote und Any.DO heraus

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s