↬ Southwest Airlines und das Gefangenendilemma

Bild: MamaGeek
Bild: MamaGeek

Wie verbessert man das nervige und langsame Boarding? Southwest Airlines macht es vor: In dem man die Reihenfolge des Boardings anhand des Check-in-Zeitpunkts bestimmt, sodass keine lange Schlange beim Boarding entsteht. Währenddessen kann man noch saftig Geld verdienen, indem man automatische Check-ins verkauft und den Kunden in ein Gefangenendilemma steckt. Raffiniert.

And therein lies the Prisoner’s Dilemma. Paying the $10 for EarlyBird Check-in is a dominant strategy!

If the other person does not do it, then someone who cares about a good seat will pay $10 for EarlyBird Check-in. If the other person does it, then the other traveler is surely better off buying EarlyBird Check-in as opposed to ending up with a bad seat for sure.

In the end, both might be better served saving $10 and playing the seating lottery. But since they compete, they end up spending $10 for the privilege of playing a seating lottery.

Reading List: „Southwest Airlines boarding and game theory„, Mind Your Decisions

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s