↬ Andy wechselt von iOS zu Android

Bild: TechHive
Bild: TechHive

Andy Ihnatko, MacWorld-Kolumnist und TWIT-Gast, ist von einem iPhone 4S zum Galaxy S III gewechselt. Wieso? Aus vier Gründen: Bessere Tastatur (SwiftKey), größerer Bildschirm, das Share-Menü und größere Freiheit. Das wären auch meine vier Gründe, wieso ich Android gegenüber iOS bevorzuge. Ich finde, er hat es in seiner Kolumne auf den Punkt gebracht.

iOS hat aber auch seine Vorteile:

Games produced by smaller studios are typically “iOS first” or even “iOS only.” I’m not a serious gamer, so that limitation doesn’t affect me.

I just can’t name a single iOS-exclusive app that’s important enough to me that it would prevent me from switching.

The real advantage of the iOS app library is that new ideas usually land there first, and then they arrive on Android after a successful incubation period. Android users have Flipboard and Instagram and Path, but they had to wait for ‚em.

Ich nehme das allerdings in Kauf. Es gibt momentan nur eine App, die ich gerne auf Android hätte: Letterpress. Das ist nicht genug, um mich zum iPhone-Nutzer zu konvertieren.

Generell stimme ich mit seiner Meinung überein, allerdings sehe ich seine Argumente gegen Android als nicht so wichtig an: Viren waren für mich bisher überhaupt kein Problem, Fragmentation und unregelmäßige Updates kann man mit der Nexus-Familie entgehen und die App-Stabilität hat sich seit Android 4.0 dramatisch verbessert. Lediglich beim Akkuverbrauch und der Kamera würde ich iOS den Thron geben.

Reading List: „Why I switched from iPhone to Android„, Andy Ihnatko

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s