Xbox 180 – das Downgrade

xbox one controllerMicrosoft hat heute buchstäblich eine 180-Grad-Wendung gemacht und einigen Kritiken über die Xbox One zugehört und entsprechend reagiert. So wird die Xbox One keine Internetverbindung mehr benötigen und auch gebrauchte Spiele können in physischer Form weiterverkauft werden. Microsoft hört, wie bei Windows 8.1, auf die Kunden, ist hier die Überschrift.

Ihr habt gewonnen. Herzlichen Glückwunsch.

Es ist eindeutig, dass Microsoft diese Änderungen nur sehr ungerne vornimmt. Die Gamer haben gewonnen, alle sollten jubeln. Aber nein. Im Internet häufen sich nun Stimmen, die bejammern, dass durch diese Änderungen einige neuen Funktionen der Xbox One wegfallen werden.

So würde das Teilen der digitalen Titel nun nicht mehr möglich und zum Spielen müssen jetzt stets Blu-rays gewechselt werden – ein Sprachbefehl, um zwischen zwei Spielen zu wechseln, funktioniert nur noch bei digitalen Titeln.

Man streitet sich weiter. Doch was bleibt, ist eine vertraute Konsole ohne neue, vermeintlich innovative Funktionen.

[tweet https://twitter.com/nerdtalker/status/347504379185754113]
Quelle: Xbox Wire; Via: The Verge

Ein Gedanke zu “Xbox 180 – das Downgrade

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s