Bildschirmfoto 2013-09-19 um 18.04.04

★ State of the iPhone

iPhone 5S: Forward thinking

iPhone 5S heroIch sage es: Das iPhone 5S ist das größte Update des iPhones seit dem iPhone 4. Und das, obwohl es nur ein S-Update ist. Eigentlich schade, dass es vom bunten und knalligen iPhone 5C überschattet wird und scheinbar von der Marketing-Abteilung Apples übersehen wurde. Aber: Das iPhone 5S ist beeindruckend. Es ist schockierend gut.

Der neue A7-Chip verspricht und liefert auch die doppelte CPU- und Grafikperformance des A6 im iPhone 5 und 5C. Ja, Apple verdoppelt seit Jahren jedes Mal die Performance, aber wie die exponentielle Kurve zeigt, ist es jedes Mal ein größerer Sprung.

Apple A7 Keynote Performance CPU

Seit dem iPhone 5 ist das iPhone schnell und kann mit den quad-core Androiden mithalten. Doch wenn man diese Performance verdoppelt, wie es Apple mit dem iPhone 5S getan hat, dann spielt man in einer ganz anderen Liga.

Kurz gesagt: A7 rockt.

Apple überholt auf einen Schlag den Snapdragon 800 von Qualcomm, das Flaggschiff für Android, auf das wir seit Anfang des Jahres warten. Wir reden hier über Leistung, die sich mit Intels neuen Bay-Trail-Chips für Tablets vergleichen lässt. Das iPhone 5S ist also schneller als Windows-8-Tablets, die auf Intels Atom-Plattform (Clover Trail) laufen.

Noch beeindruckender: Apple hat die CPU-Performance verdoppelt, ohne die zwei Prozessorkerne höher zu takten (sie sind immer noch bei 1,3 GHz) und ohne auf quad-core umzusteigen.

Auch der Grafikchip wurde enorm verbessert. Apple hatte schon immer sehr gute Grafikchips in den iPhones, doch der A7-Chip beinhaltet die neueste Generation PowerVR-Series-6-Grafikchips von Imagination Technologies und bietet in einem Smartphone ohne Lüftung und mit größeren Wärme- und Spannungseinschränkungen dieselbe Performance wie der Tegra 4 in der Android-Spielekonsole Nvidia Shield.

Die Performance wird unter anderem durch eine neue Mikroprozessor-Architektur, einem kleineren und energieeffizienteren Chip und einem deutlich verbesserten Cache- und RAM-System. Außerdem trägt auch die neue 64-bit Architektur von ARM einen deutlichen Anteil zur Performance bei. Wen dies interessiert, dem empfehle ich den extrem technischen und detaillierten Artikel von Anandtech zum iPhone 5S und Apple A7.

The A7 SoC is seriously impressive. Apple calls it a desktop-class SoC, but I’d rather refer to it as something capable of competing with the best Intel has to offer in this market. Web browsing is ultimately where I noticed the A7’s performance the most. As long as I was on a good internet connection, web pages just appeared after resolving DNS. The A7’s GPU performance is also insanely good – more than enough for anything you could possibly throw at the iPhone 5s today, and fast enough to help keep this device feeling quick for a while.

Tatsächlich hat sich Apple mit dem iPhone 5S selbst übertroffen, sodass das iPhone 6 nächstes Jahr nur eine „Enttäuschung“ werden kann, wenn es die Performance nicht noch einmal verdoppelt. Aber die Tatsache bleibt: Das iPhone 5S ist momentan König der Smartphones in Sachen Performance, obwohl Apple es ja nie wirklich um beste Performance ging.

Hinzu kommt beim iPhone 5S die wahrscheinlich größte Innovation des Jahres: Touch ID, ein Fingerabdruck-Sensor im Home-Button. Er funktioniert nach den ersten Berichten sehr gut, obwohl viele an der Technologie zweifelten. Aber Apple hat es scheinbar geschafft, Fingerabdrücke als eine echte Alternative zu etablieren. Einfach einen Finger auf den Home-Button halten (man muss ihn nicht drüberziehen, wie bei konventionellen Scannern) und man muss nie wieder einen vierstelligen Code eingeben. Touch ID ist unglaublich nützlich und wird ab sofort ein Standard in Smartphones sein.

Ich war noch nie so beeindruckt von einem iPhone, abgesehen vom iPhone 4, welches absolut beispiellos war.

iPhone 5C: Yeah, whatever.

Wie ich bereits in einem kurzen Post geschrieben habe, ist das iPhone 5C für mich eine Enttäuschung. Es ist weder interessant, noch günstig, noch gut. Es ist bunt. Und das wird für viele leider Grund genug sein, das iPhone 5C zu kaufen. Es sieht frisch und neu aus, obwohl innen drin ein Jahr alte Teile stecken, deren Performance peinlich ist, wenn man sie mit dem iPhone 5S vergleicht.

Aber es ist an sich eine interessante Strategie für Apple: Mit dem iPhone 5C macht Apple das günstigere, letztjährige iPhone deutlich attraktiver. Bisher war das letztjährige iPhone immer eine Option für Leute, die Geld sparen wollten, aber dennoch ein iPhone wollten. Das iPhone 5C ist nicht mehr das iPhone für Geizhälse, sondern es ist das iPhone für die Masse, das iPhone mit Farbe und mit Personalität. Und nebenbei freut sich Apple über mehr Profit.

Genial von Apple. Nein wirklich, kauft Euch lieber ein iPhone 5S oder ein Moto X, wenn ihr auf Farbe steht.

2 Gedanken zu “★ State of the iPhone

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s