Archiv der Kategorie: Verkehr

„MeinFernbus Flixbus“ fährt künftig gemeinsam grün

Zusammenschluss von MeinFernbus und FlixBus
Zusammenschluss von MeinFernbus und FlixBus

Es ist soweit, Deutschlands größte Fernbus-Unternehmen schließen sich zusammen. Ziel ist ein europaweites Netz mit grünen Bussen unter dem Namen „MeinFernbus Flixbus“. Gleichzeitig bekommen sie eine Kapitalaufstockung von General Atlantic, einem Investmentunternehmen. Die Integration wird im Laufe des Jahres 2015 stattfinden und damit das unangefochten größte Fernbusnetz Deutschlands entstehen.

Sonst gibt es noch so gut wie keine Details, es ist allerdings zu vermuten, dass es unter Kunden gemischte Gefühle geben wird: Einerseits werden wohl die günstigeren Flixbus-Tarife verschwinden und sich MeinFernbus durchsetzen, andererseits stehen nun ein dichteres Liniennetz und insbesondere häufigere Fahrten zur Verfügung. Auch mittelgroße Städte können auf eine bessere Anbindung hoffen – auf solchen Monopolstrecken hat MeinFernbus bisher allerdings hohe Preise angesetzt und wird es sicherlich weiter tun.

Ich vermute, dass nun auch Flixbus-Kunden von den kundenfreundlichen MeinFernbus-Regelungen profitieren werden (kostenlose Umbuchung, Stornierung und Sperrgepäckmitnahme), das Flix&More Bonusprogramm allerdings abgeschafft oder grundlegend verändert wird. Ob Busse umgebaut werden, um einen einheitlichen Sitzabstand zu erreichen, ist noch nicht bekannt. Flixbus war hier bisher vorn (zwischen 80-83 cm), während es bei MeinFernbus eine größere Spanne zwischen 74 bis 83 cm gibt (Vergleich: ICE-Sitzabstand 92 cm). Es kann aber auch sein, dass diese „Sitzplatz-Lotterie“ bestehen bleibt.

Die Zukunft vom Postbus lässt sich noch nicht abschätzen, allerdings besteht mit der begrenzten Flotte von 60 einheitlichen Bussen nur noch wenig Expansionspotential. Nach dem Ausstieg des ADAC möchte die Deutsche Post den Bus allerdings weiter betreiben.

Bis zum Abschluss der Fusion wird die Buchung auf den jeweiligen Seiten der beiden Anbieter weitergeführt.

Advertisements

ADAC Postbus – Qualitätsbus vor dem Aus

Das haben ADAC und Deutsche Post sicher nicht erwartet, als sie das ambitionierte Projekt „ADAC Postbus“ ins Leben gerufen haben: Die knallgelben Busse, die sich als Qualitätsanbieter auf dem Fernbusmarkt positionieren wollen, kommen einfach nicht vom Fleck. Die Auslastung ist gering, es wird von über 30.000 Euro Verlust pro Tag gesprochen.

Nun wurde die Route Dresden-Leipzig eingestellt, das Angebot auf der Fernbus-Rennstrecke Hamburg – Berlin von acht auf sechs tägliche Fahrten reduziert. Geht es nach einem Bericht von „ÖPNV aktuell„,  könnte das Projekt ADAC Postbus nach der „Pilotphase“ bis Juli ganz eingestellt werden. ADAC Postbus – Qualitätsbus vor dem Aus weiterlesen

↬ „Inkompetenz“, die Amis urteilen über BER

BER Brandschutz Flughafen
Bild: heute.de

Unser Flughafen-Fiasko ist nun in den USA angekommen:

Officials can’t even figure out how to turn the lights off. And the system’s underground vent system, designed to suck away smoke, isn’t working. Here, again, technology’s getting in the way: It’s so advanced that technicians can’t figure out what’s wrong with it. The airport fiasco presents a staggering picture of incompetence.

Harsche Worte, die den Finger auf die Wunde legen – auf Englisch.

Reading List: „Berlin airport fiasco: an embarrassment for Germans„, AP/USA Today

↬ Southwest Airlines und das Gefangenendilemma

Bild: MamaGeek
Bild: MamaGeek

Wie verbessert man das nervige und langsame Boarding? Southwest Airlines macht es vor: In dem man die Reihenfolge des Boardings anhand des Check-in-Zeitpunkts bestimmt, sodass keine lange Schlange beim Boarding entsteht. Währenddessen kann man noch saftig Geld verdienen, indem man automatische Check-ins verkauft und den Kunden in ein Gefangenendilemma steckt. Raffiniert.

↬ Southwest Airlines und das Gefangenendilemma weiterlesen

Hartmut Mehdorn soll neuer BER-Chef werden. Genau, Mehdorn. Hartmut Mehdorn, der vor ein paar Monaten noch als Air-Berlin-Chef den BER auf Schadensersatz verklagte! Nach der Bahn und Air Berlin wird er auch den Hauptstadtflughafen in den Ruin treiben. Obwohl, da ist er ja schon drin. Schlimmer kann es ja nicht werden.

„Ich freue mich, dass wir Hartmut Mehdorn als neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung der FBB gewinnen konnten“, sagt Peter Ramsauer. Im Kopf denkt er sich: „Ich freue mich, einen neuen Sündenbock gewinnen zu können.“

Spot On: Tesla vs. New York Times

tesla model s broder nytHier ist die Debatte des Monats: John Broder von der New York Times hat die neue Luxus-Limousine des Elektroauto-Herstellers Tesla ausprobiert und schlechte Erfahrungen gemacht. Tesla erwidert, dass Broder „die Fakten geändert hätte“. Spot On zeigt die ganze Geschichte.

Spot On: Tesla vs. New York Times weiterlesen